Drei TSV-Turnerinnen in den Landeskader berufen

Der Hessische Turnverband hat in der vergangenen Woche den Landeskader bekannt gegeben.

Wir freuen uns riesig, dass drei unserer jüngsten Athletinnen den Sprung in den Kader geschafft haben. Viel Arbeit haben unsere Trainer und Athleten in das Training gesteckt. Bis zu 5x in der Woche trainieren die Turnerinnen in der Kunstturnhalle auf dem Martinseegelände. Dazu kamen im vergangenen Jahr einige Wettkämpfe, an denen sie eine stabile Leistung zeigen mussten. Am Ende des Jahres gilt es noch ein gutes Ergebnis im Leistungstest zu erzielen, der schon viele Anforderungen für das kommende Wettkampfjahr abfragt.

Deshalb ist es sehr erfreulich, dass gleich drei Athletinnen den Sprung in den Kader geschafft haben.

Gloria van Eck, in diesem Jahr Altersklasse 8, sowie Mira Schäfer und Sophie Kneisel der Altersklasse 9 werden nun zusätzlich durch den Hessischen Turnverband unterstützt und gefördert.

Zusätzlich in den Schulungskader wurde Nadine Christof (AK 11), Anna Kneisel (AK 12) und Nancy Ceynowa (AK 14) berufen.

Herzlichen Glückwunsch!

Aber auch ihre Trainingskameraden Sophia Bünder, Leah Schwarze, Emily Mühle (alle AK 8) und Greta Schöndorf, Kira Ljung und Julie Petrovic präsentieren ein tolles letztes Wettkampfjahr, auch wenn es für den Sprung in den Kader zum Teil ganz knapp nicht gereicht hat.

Renovierungsarbeiten beendet

Es ist geschafft! Die Renovierungsarbeiten in unserer Kunstturnhalle sind abgeschlossen.

Nachdem schon vor 2 Jahren der Bereich der Geräte in der Mitte der Halle rund um die Schwebebalken und Barren erneuert wurde, kam nun endlich die Grube und die Sprunganlage an die Reihe.

Dazu wurde die Grube zwei Wochen zuvor von den Eltern der Athleten des TSV Heusenstamm komplett geleert. Nun sind bis auf den Boden, der knapp 1,8m tiefe Grube, alle Schaumstoffelemente ausgetauscht und bis zum Rand neu gefüllt. Auch wurden die Seitenwände in den Gruben und die Seitenprallwände erneuert.

Zusätzlich wurde die Akrobahn an der Grube auf das neuste System, dem sogenannten Moskauboden, umgestellt. Besonders erfreulich ist in diesem Zusammenhang, dass der Sprunganlauf samt der angrenzenden 2. Anlaufbahn durch eine Unterkonstruktion angehoben wurde, um somit der Boden auf die Höhe der angrenzenden Geräte angepasst wurde. Somit konnten viele Stolperkanten und Unebenheiten beseitigt werden.

Unser Dank gilt allen Helfern, die uns in der Renovierungsphase immer wieder spontan zur Seite gestanden haben und der Stadt Heusenstamm, die die Kosten der Renovierungsarbeiten übernommen hat.

Vorsortierter Kinderflohmarkt in der Martinseehalle

Der Förderverein der Kunstturnabteilung des TSV Heusenstamm lädt für Samstag, 09. März zum großen vorsortierten Frühlings-Basar für Kindersachen in die Martinseehalle, Martinseestr. 2, ein. Von 10.00 bis 12.30 Uhr werden Kinderkleidung, Spielzeug, Bücher, Babyaustattung und Kinderfahrzeuge angeboten. Die Kleidung wird nach Größen vorsortiert zum Verkauf angeboten.

Teilnehmernummern sind ab sofort per E-Mail unter flohmarkt@tsv-heusenstamm-kunstturnen.de erhältlich.

Renovierungsarbeiten in unserer Kunstturnhalle

Endlich! Nach langem Warten werden nun Teile der Kunstturnhalle Martinsee renoviert.

Wir bekommen eine komplett neue Grube, samt neuer Akrobahn. Aber um neue Elemente einzubauen zu können, musste das alte Material erstmal beseitigt werden.

Dazu haben sich am Wochenende über 30 Eltern von Kindern aus dem Leistungs- und Breitensport im Gerätturnen, als auch den Cheerleader zusammengefunden.  Über 4 Stunden lang arbeiteten alle mit einem enormen Einsatz und Engagement.

Es wurde der Teppich auf der Anlaufbahn rausgerissen und die alte Akrobahn aus dem Boden ausgebaut.

Die größte Herausforderung stellte allerdings die Grube dar. Über 1,70 Meter tief und etliche Meter lang, musste der Schaumstoff rausgeholt werden. Die losen Schaumstoffschnitzel waren dabei noch ein Leichtes. Darunter befand sich eine riesige Schaumstoffschicht, die fest aneinander verklebt und mühevoll auseinandergeschnitten und gerissen werden musste. Der Staub in den alten Matten war enorm. Mit Staubmasken arbeiteten sich die Helfer mühevoll durch die Grube.

Zwei riesige Container sind bereits voll und werden in den kommenden Tagen ein zweites Mal befüllt werden. Anschließend muss die Halle noch vom Staub befreit werden, bevor die neuen Prallschutzwände und Matten durch eine Firma eingebaut werden können.

Wir sagen ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer!

Ihr ward spitze!

Erfolgreiche Teilnahme am Leistungstest

Alle Mädchen der Altersklassen 7 und 8 absolvierten zum Ende des Jahres ihren Leistungstest am Stützpunkt in Frankfurt.

Dabei werden sie in verschiedenen athletischen Bereichen, wie Beweglichkeit, Schnelligkeit und Kraft ausgiebig unter die Lupe genommen.

Im technischen Bereich müssen die Athletinnen an allen Geräten einschließlich Schlaufen und Trampolin ihr Können unter Beweis stellen. Dabei werden schon einige Dinge geprüft, die erst im kommenden Jahr für ihre Übungen relevant sind.

Knapp 7 Stunden verbrachten die Turnerinnen dazu in der Halle, was besonders bei den jungen Turnerinnen ein hohes Maß an Konzentration erfordert.

Samstags waren Gloria van Eck, Leah Schwarze, Emily Mühle und Sophia Bünder am Start. Gemeinsam mit 24 weiteren Turnerinnen hieß es alles zu geben. In der Athletik zeigten alle Turnerinnen zwischen 85 und 78 Prozent, ein tolles Ergebnis. In der technischen Überprüfung führte Gloria das Gesamtfeld mit 71% Punkten deutlich an. Und auch insgesamt erreichte sie mit dieser Leistung von 77% das beste Gesamtergebnis.

Sonntags starteten Mira Schäfer, Greta Schöndorf, Sophie Kneisel, Kira Ljung und Julie Petrovic. Auch in dieser Leistungsklasse waren 20 Turnerinnen am Start. Einen besonders starken Test zeigte Mira und konnte mit 80,7% das zweitbeste Ergebnis in der Altersklasse 8 erringen. Sophie erreichte mit 70,5 das viertbeste Ergebnis. Auch Greta (66,1%), Julie (58,2%) und Kira (57,8%) lieferten eine tolle Leistung.

Jetzt erwarten wir mit Spannung die Nominierungen für den Landeskader.

Beste Mannschaft in der Altersklasse 7

Gemeinsam mit der AK 8 ging unsere jüngste Mannschaft mit Gloria van Eck, Leah Schwarze, Sophia Bünder, Karla Ackermann und Emily Mühle an den Start. In diesem starken Teilnehmerfeld hatten sie gegen die Turnerinnen der AK 8, die durch ihre höheren Übungen mehr Punkte erturnen können, keine Chance auf einen Platz auf dem Treppchen. Sie ließen die Köpfe nicht hängen und zeigten, was sie konnten. Sie starteten parallel zu den AK 8-Turnerinnen am Barren. Bis auf kleine Haltungsfehler kamen sie sauber durch ihre Übungen. Gloria konnte mit 13,4 Punkten die zweitbeste Wertung des Tages in dieser Stufe erzielen, dicht gefolgt von Leah mit 13,20 Punkten. Am Schwebebalken erzielte ebenfalls Gloria mit nur 1,25 Punkten Abzug und einem vollen Ausgangswert mit 13,75 Punkten das beste Ergebnis. Am Boden überzeugte mit großem Vorsprung Emily und erhielt 13,40 Punkte. Aber auch der Rest der Mannschaft turnte über 12 Punkte, was ein phantastisches Mannschaftsergebnis ist. Zuletzt ging es noch an den Sprung. Mit hohen Wertungen von 14,5 und 14,15 Punkten konnte sie auch hier viele Punkte für die Mannschaft sammeln.

Am Ende war die Freude riesig, als sie für den 4. Platz aufgerufen wurden. Sie waren die jüngste Mannschaft im Teilnehmerfeld, die einzige mit ausschließlich Turnerinnen des Jahrganges 2011.

Ein riesiger Dank geht in diesem Zusammenhang an unser großes und phantastisches Trainerteam. Allen voran an Dan und Camelia, die Großartiges in den vergangenen 1,5 Jahren auf die Beine gestellt haben.

Aber auch ein großes Dankeschön an alle, die an uns geglaubt habe und uns geholfen haben die Turntalentschule aufrecht zu erhalten.

Weiterer Hessenmeistertitel für die Turntalentschule

Gleich im Anschluss an den Wettkampf der Altersklasse 9-11 ging es weiter mit den Turnerinnen der Altersklassen 7-8. Gemeinsam gingen hier Greta Schöndorf, Sophie Kneisel, Mira Schäfer, Kira Ljung und Julie Petrovic an den Start. Sie starten am Stufenbarren. Alle 5 Turnerinnen zeigten tollen Übungen und schafften es, ihre Kippe in der Übung sauber zu turnen und kamen ohne Pausen durch ihre Übungen. Greta erhielt mit 14,05 Punkten die höchste Punktzahl, dicht gefolgt von Sophie mit 13,95 Punkten. Am Schwebebalken konnten sie ebenfalls mit ihren sauberen Übungen punkten. Mit einem vollen Ausgangswert von 6 Punkten (den an diesem Tag nicht viele Turnerinnen erreichten), konnte Greta mit nur einem Punkt an Haltungsabzügen die Tageshöchstwertung mit 15,00 Punkten erzielen. Am Boden präsentierten sie ihre Übungen ebenfalls mit einer sauberen Haltung. Hier hatte Mira die Nase vorne und erhielt mit 14,35 Punkten die höchste Wertung des Tages. Zuletzt ging es dann an den Sprung. Hier konnte Kira den besten Sprung zeigen und erhielt 15,05 Punkten.

Auch sie konnten es kaum glauben, als sie am Ende als Hessenmeister ganz oben auf dem Treppchen stehen durften. Sie hatten sich wie die „Großen“ ebenfalls einen Puffer von 6 Punkte Vorsprung erturnt. Stolz hielten sie gemeinsam ihren Pokal nach oben.

Hessenmeistertitel für die Mannschaft der AK 9-11

Anfang November wurden die Hessischen Mannschafts-Nachwuchs-Meisterschaften in Florstadt ausgetragen. Schon am frühen Morgen mussten unsere Turnerinnen Anna Kneisel, Nadine Christof, Carlotta Zinke und Mia Bohnert der Altersklassen 9-11 an den Start. Unterstützt wurden sie von Anna Belyakova und Alva Pedderson aus der TUS Eintracht Wiesbaden. Sie starteten ihren Wettkampf am Boden. Alle akrobatischen Bahnen mit Überschlägen, Flick-Flack und Saltos gelangen sehr gut und auch in der Ausführung zeigten sie schöne Übungen. Anna konnte ihren Strecksalto vorwärts mit ganzer Schraube in ihre Bodenübung einbauen. Sie erhielt dafür die höchste Wertung der Gruppe mit 15,40 Punkten. Weiter ging es an den Sprung. Hier punktete die Mannschaft insgesamt mit hohen Wertungen. Am Stufenbarren lief es nicht ganz so gut. Auch hier turnte Anna die höchste Wertung mit 14,45 Punkten. Starke Nerven behielten die Mädels am Schwebebalken. Sie hatten nur einen Sturz zu verbuchen und blieben somit auch bei allen schwierigen Teilen, wie Menichelli und Rondat auf dem Balken. Hier erzielte Nadine mit 15,95 Punkten die beste Wertung. Mia und Carlotta kamen nach langen Verletzungspausen nun endlich wieder zu ihrem ersten größeren Einsatz. Sie behielten ebenfalls starke Nerven und konnten trotz des Trainingsrückstandes wichtige Punkte für ihre Mannschaft turnen und zeigten tolle Leistungen an allen Geräten.

Am Ende freute sich die Mannschaft riesig, als sie völlig unerwartet als Hessenmeister den Pokal und ihre Goldmedaillen entgegennehmen durften.

Ein großer Dank gilt Anna und Alva aus Wiesbaden. Sie haben ebenfalls tolle Leistungen erbracht und die Turnerinnen hatten viel Spaß an dem gemeinsamen Wettkampf.

Aufstieg geschafft!

Platz 2 in der Landesliga V und Landesliga III !

Die zweite Mannschaft der TSV Heusenstamm hat es geschafft! Nach zwei hervorragenden Wettkämpfen im März und Mai hatten sich die Mädchen den ersten Platz der Landesliga V Süd und somit den Einzug ins Finale gesichert. In Gründau-Lieblos ging es am 21.10.18 dann darum, sich einen der beiden Aufstiegsplätze in die Landesliga IV zu erturnen.

Genug Selbstvertrauen hatten die Mädchen auf jeden Fall im Gepäck, denn in dieser Saison lief für Simone Möllers Team nahezu alles perfekt.

Aber nun zurück zum Ligawettkampf: Unsere zweite Mannschaft startete am Barren. An diesem Gerät brillieren die Heusenstammer Turnerinnen häufig. Auch heute konnten Ainhoa, Emelie, Nina und Wilma mit tollen Übungen überzeugen und sehr hohe Wertungen erzielen.
Am Balken lief es für Amy, Emelie, Tabea und Elina dann nicht ganz nach Plan. Der ein oder andere Absteiger war nervositätsbedingt leider zu verzeichnen. Tabea konnte hier erstmal den neu erlernten Menichelli präsentieren. Die Mädchen ließen sich aber nicht entmutigen und gingen gut gelaunt an den Boden, wo Ainhoa, Tabea, Emelie und Amy saubere Übungen zeigten. Mit dem Sprung beendeten Nina, Emelie, Elina und Tabea den Wettkampf. Obwohl auch hier alles planmäßig lief, war vor der Siegerehrung die Anspannung groß. Hatte es gereicht in einem starken Teilnehmerfeld aus 8 qualifizierten Mannschaften einen der beiden Aufstiegsplätze zu ergattern? Dann die Erleichterung! Das junge Team erturnte Silber und strahlte mit der Trainerin um die Wette.

Am Sonntag den 22. Oktober durfte dann die erste Mannschaft der TSV ihr Können präsentieren. Nach dem ersten Wettkampftag lag das Team auf Rang 2. Somit war auch hier ein Aufstieg in Landesliga II in greifbarer Nähe. Josefine Bureik, Elisa Zinke, Nia Riebel und Manya Faber starteten Ihren Wettkampf mit guten Wertungen am Sprung. Manya konnte hier erstmals den neu erlernten Tsukahara gehockt zeigen. Am Barren lief es nicht ganz optimal, das Team musste einige Absteiger in Kauf nehmen. Nia schaffte es hier als einzige ohne Sturz durch Ihre Übung und erhielt mit 11,15 Punkten die zweitbeste Wertung des gesamten Wettkampfs. Weiter ging es am Schwebebalken. Nervös und in Gedanken noch an den einen oder anderen Sturz am Barren denkend, mussten die Mädchen leider auch hier einige Absteiger in Kauf nehmen. Josephine turnte als letzte und zeigte eine grandiose Übung mit Menichelli-Bogengang und Twistsalto ohne Sturz. Als einzige Turnerin im gesamten Wettkampf erfüllte Sie alle geforderten Anforderungen und erhielt verdient mit 14,20 Punkten die höchste Wertung an diesem Tag. Erneut motiviert folgte für das Team zum Schluss der Boden. Hier zeigten alle sehr schön Übungen ohne Fehler.
Am Ende war die Überraschung groß, trotz einiger Patzer hatte es wiederholt für Platz 2 gelangt! Besonders hervorzuheben ist der Abstand mit 12 Punkten zu Platz drei!

Ausruhen können sich die Turnerinnen nun allerdings nicht. In zwei Wochen geht es für die jüngeren Mädchen bereits zum Hessischen Mannschafts-Landesfinale der LK 4 nach Nieder-Florstadt, während Manya, Nia, Josephine und Elisa bei einem Ländervergleichskampf in Niedersachsen das Land Hessen vertreten werden.

Silber und Bronze bei Talentsichtungscup in Hochdahl

Die Nachwuchsturnerinnen der Turntalentschule in Heusenstamm nahmen am vergangenen Wochenende erfolgreich am Talentsichtungscup in der Nähe von Düsseldorf teil.

In der Altersklasse 7 starteten Gloria van Eck, Leah Schwarze, Karla Ackermann und Sophia Bünder.

Sie begannen mit wunderschönen Übungen am Boden und mit 13,40 Punkten konnte sich Gloria eine der höchsten Wertungen des Tages erturnen. Am Sprung konnte Leah mit 13,15 Punkten am meisten überzeugen. Über 13 Punkte erhielten Gloria, Leah und Karla alle am Stufenbarren.

Am Ende freute sich Gloria in einem sehr starken Teilnehmerfeld über einen phantastischen 4.Platz und verpasst damit nur ganz knapp das Treppchen. Leah und Karla folgen auf Platz 8. und 9. Und auch Sophia lag mit einem tollen Ergebnis im Mittelfeld.

Im Anschluss gingen Sophie Kneisel, Mira Schäfer, Greta Schöndorf und Julie Petrovic in der Altersklasse 8 an den Start. Auch sie begann am Boden und konnte mit sauberen Übungen punkten. Am Sprung erturnte Greta mit 15,15 Punkten die höchste Wertung des Wettkampfes. Am Stufenbarren turnte Sophie mit 14,95 Punkten die beste Übung. Auch am Schwebebalken überzeugten sie die Kampfrichter mit sauberen und technisch toll präsentierten Übungen. Mira und Sophie turnten auch hier beide über 14 Punkte.

Bei der Siegerehrung war die Freude riesig. Sophie nahm strahlend die Silbermedaille entgegen, dicht gefolgt von Mira auf dem 3. Platz. Auch Greta war an Punkten nicht weit entfernt und konnte sich unter die Top Ten turnen. Julie errang einen tollen Platz im Mittelfeld.