Aufstieg geschafft!

Platz 2 in der Landesliga V und Landesliga III !

Die zweite Mannschaft der TSV Heusenstamm hat es geschafft! Nach zwei hervorragenden Wettkämpfen im März und Mai hatten sich die Mädchen den ersten Platz der Landesliga V Süd und somit den Einzug ins Finale gesichert. In Gründau-Lieblos ging es am 21.10.18 dann darum, sich einen der beiden Aufstiegsplätze in die Landesliga IV zu erturnen.

Genug Selbstvertrauen hatten die Mädchen auf jeden Fall im Gepäck, denn in dieser Saison lief für Simone Möllers Team nahezu alles perfekt.

Aber nun zurück zum Ligawettkampf: Unsere zweite Mannschaft startete am Barren. An diesem Gerät brillieren die Heusenstammer Turnerinnen häufig. Auch heute konnten Ainhoa, Emelie, Nina und Wilma mit tollen Übungen überzeugen und sehr hohe Wertungen erzielen.
Am Balken lief es für Amy, Emelie, Tabea und Elina dann nicht ganz nach Plan. Der ein oder andere Absteiger war nervositätsbedingt leider zu verzeichnen. Tabea konnte hier erstmal den neu erlernten Menichelli präsentieren. Die Mädchen ließen sich aber nicht entmutigen und gingen gut gelaunt an den Boden, wo Ainhoa, Tabea, Emelie und Amy saubere Übungen zeigten. Mit dem Sprung beendeten Nina, Emelie, Elina und Tabea den Wettkampf. Obwohl auch hier alles planmäßig lief, war vor der Siegerehrung die Anspannung groß. Hatte es gereicht in einem starken Teilnehmerfeld aus 8 qualifizierten Mannschaften einen der beiden Aufstiegsplätze zu ergattern? Dann die Erleichterung! Das junge Team erturnte Silber und strahlte mit der Trainerin um die Wette.

Am Sonntag den 22. Oktober durfte dann die erste Mannschaft der TSV ihr Können präsentieren. Nach dem ersten Wettkampftag lag das Team auf Rang 2. Somit war auch hier ein Aufstieg in Landesliga II in greifbarer Nähe. Josefine Bureik, Elisa Zinke, Nia Riebel und Manya Faber starteten Ihren Wettkampf mit guten Wertungen am Sprung. Manya konnte hier erstmals den neu erlernten Tsukahara gehockt zeigen. Am Barren lief es nicht ganz optimal, das Team musste einige Absteiger in Kauf nehmen. Nia schaffte es hier als einzige ohne Sturz durch Ihre Übung und erhielt mit 11,15 Punkten die zweitbeste Wertung des gesamten Wettkampfs. Weiter ging es am Schwebebalken. Nervös und in Gedanken noch an den einen oder anderen Sturz am Barren denkend, mussten die Mädchen leider auch hier einige Absteiger in Kauf nehmen. Josephine turnte als letzte und zeigte eine grandiose Übung mit Menichelli-Bogengang und Twistsalto ohne Sturz. Als einzige Turnerin im gesamten Wettkampf erfüllte Sie alle geforderten Anforderungen und erhielt verdient mit 14,20 Punkten die höchste Wertung an diesem Tag. Erneut motiviert folgte für das Team zum Schluss der Boden. Hier zeigten alle sehr schön Übungen ohne Fehler.
Am Ende war die Überraschung groß, trotz einiger Patzer hatte es wiederholt für Platz 2 gelangt! Besonders hervorzuheben ist der Abstand mit 12 Punkten zu Platz drei!

Ausruhen können sich die Turnerinnen nun allerdings nicht. In zwei Wochen geht es für die jüngeren Mädchen bereits zum Hessischen Mannschafts-Landesfinale der LK 4 nach Nieder-Florstadt, während Manya, Nia, Josephine und Elisa bei einem Ländervergleichskampf in Niedersachsen das Land Hessen vertreten werden.